szmmctag
Suche blog.de

Navigation
  • Umzug - I'm moving

    Mein Blog ist umgezogen zu: www.kalami-kalami.blogspot.com
    My blog moved to: www.kalami-kalami.blogspot.com

    My blog moved!

    Euch interessiert, warum ich umgezogen bin? Der alte Anbieter blockierte Besucher aus bestimmten Regionen der Welt. Das erscheint mir reichlich unfair, daher bin ich gegangen.

    You are curious, why I moved? The old host blocked visitors from some regions in the world. I think that's unnfair, so I left it.

    Warum der neue Blog "Kalami-Kalami" als Adresse hat? Tja, jemand dachte sich, die Blogadresse "Kalami" ist toll, hat 2006 eine entsprechende Seite erstellt, zwei Einträge gemacht und dann nie wieder etwas. Somit ist der Name auf ewig blockiert. "Kalami-Kalami" klingt doch viel besser!

    Why is the new adress "Kalami-Kalami"? Well, there was somebody, who thought the adress "Kalami" sounds greeat, so he started this blog in 2006. He made to entrances and nothing more, but the name for adress is blocked for ever. "Kalami-Kalami" - sounds great!!

  • Rück- und Ausblick / P-Review

    Was war:
    What was:

    Einweihung des Denkmals auf dem Hiroshima-Platz in Potsdam
    inauguration of the memorial at the Hiroshima-Place in Potsdam

    three thousand cranes

    thousand cranes

    Origami for the people in Templin

    Ein Mönch von Nicolas Terry an der St. Georgen Kapelle in Templin
    A monk by Nicolas Terry at the St. Georges Chappel in Templin

    little Monk

    St. Georges Chappel, Templin

    Ein Schwanenpärchen von David Derudas am Templiner See/ Ratsteich
    A swan couple by David Derudas at the Templin lake/ Ratsteich

    Swans at the lake of Templin

    Swans at the lake of Templin

    Eine Steinlaus (siehe dazu einen Bericht von Prof. Grzimek) an der templiner Stadtmauer
    A Stonelouse (take a look at this report by Prof Grzimek or at the english wikipedia article) at the townwall of Templin

    stone louse hiding at the town wall of Templin

    the stone louse

    Was ist:
    What is:

    Zwei neue Ideen für modulares Origami
    Two new ideas for modular origami

    Kaua'i
    12 Module

    kaua'i

    kaua'i

    kaua'i

    noch namenlos / still without name
    30 Module

    modular origami

    modular origami

    modular origami

    noch namenlos / still without name
    12 Module

    modular origami

    noch namenlos / still without name
    6 Module

    modular origami

    Was kommt:
    What will come:

    Diagram for Butterfly Sonobe

    Die Anleitung für die Butterfly-Sonobe (siehe Bericht vom ) ist fertig, doch bevor ich sie online stelle, flattert sie zunächst zu Melina!
    The diagram for the butterfly-sonobe (remember my report from ) is finished, but before I publish it, it's flying to Melina!

  • Kraniche - cranes - tsuru

    Es ist wirklich unglaublich! So viele Menschen haben mir geholfen Kraniche für den Hiroshima Platz in Potsdam zu bekommen! Aus diesem Grund kommt hier noch mal ein riesen Dankeschön an

    Anja Markiewicz
    Marion Gütl
    Robin Scholz
    Robins Freundin Katja
    Frau Lindow
    Melina Hermsen
    Till Dürsch
    Sebastian Blasek
    Steffen Köppen
    Stephanie Pigorsch
    Helga Pape
    und last but really not least
    Miri

    Dank Eurer Hilfe haben wir nun so viele Kraniche, dass mein kleiner Elch Stanislaw sogar darin baden kann ;o)
    In Zahlen sieht es ebenfals sehr gut aus: Ich habe bei mir 638 Kraniche + 560 Kraniche, die im Potsdamer Rathaus gefaltet wurden = 1198
    Da in Berlin und Leipzig ebenfals Gruppen sind, die Kraniche falten, bin ich sehr zuversichtlich, dass bald 2000 Kraniche fertig sind.

    Wer sich an der Aktion noch beteiligen möchte, hat dazu am 10.7. Gelegenheit. Kommt einfach ab 15 Uhr zum Sommerfest der Deutsch-Japanische Gesellschaft Berlin zum Clubhaus der FU Berlin, Goethestr. 49, 14163 Berlin (U-Bahn U3 Krumme Lanke, dann in Richtung Fischerhüttenstraße gehen).

    the bath

  • Nur ein paar Bilder - only some pictures

    Hallo, heut gibt es einfach nur mal ein paar Fotos von Modellen, die ich in der letzten Zeit gefaltet habe.

    Hello, today I just show you some pictures of models I folded lately.

    Zunächst eine Trilogie von Origami Bildern, die ich meinen Eltern zum Geburtstag geschenkt habe (ihre Geburtstage liegen wirklich nah zusammen). Die Themen waren Himmel, Boden und Wasser und während ich daran arbeitete, kam mir noch der Gedanke, die Grundfarben außerdem den Themen Tag, Sonnenuntergang und Nacht zuzuordnen.

    At first there is a trilogie of Origami pictures, I made as a birthday present for my parents (their birthdays are really close together). The themes are sky, soil and water and while I was working on it, also the colour themes day, dusk and night came to my mind.

    Air - Night

    Soil - Dusk

    Water - Day

    Und hier noch ein Detail, die Schnecke sitz am unteren Bildrand des Bildes mit den Blumen.

    And here is a small detail of the picture with the flowers - the snail.

    Small snail

    Seit etwa 1 1/2 Wochen habe ich das neue Buch von Tomoko Fuse "Unit Origami Fantasy" und ich liebe es schon jetzt. Man findet darin eine Vielzahl unterschiedlichster modularer Origamimodelle, die allesamt ohne Klebstoff zusammengefügt werden und dennoch eine sehr hohe Stabilität aufweisen.

    Since 1 1/2 weeks I own the new book by Tomoko Fuse "Unit Origami Fantasy" and it's already one of my favourites. There are lots of different modular origami models, all joined without glue but with high stability.

    "ball of fire"

    globe by Tomoko Fuse

    in process

    Doch Tomoko Fuse ist nicht mehr allein unter den Designern modularer Origami Modelle. Der neue Star heißt Ekaterina Lukasheva. Sie hat ihre Modelle zunächst vor allem in der russischen Kusudamagruppe bei Livejournal gezeigt, doch seit einigen Monaten hat sie nun ihre eigene Homepage. Dort zeigt sie ihre beeindruckende Sammlung an selbst entwickelten Origami Modellen und stellt zu einigen auch Diagramme zur Verfügung. So konnte auch ich einmal in den Genuss gelangen eine dieser wunderschönen Modelle zu falten. Ihr findet Ekaterinas Seite unter: http://kusudama.me

    But there is not only Tomoko Fuse. A new star among the modular origami designers is born, called Ekaterina Lukasheva. At first she published her models at the russian kusudama group at livejournal, but now she's got her own homepage. There she is showing her incredible collection of self developed origami models and even presenting some diagrams. So I was able to fold one of her beautiful models. You find Ekaterina's homepage under: http://kusudama.me

    crocus by Ekaterina Lukasheva

    Schließlich habe ich ein weiteres Bild einer Sonobe Variation, die ich ursprünglich schon letztes Jahr entwickelt habe. Eine Anleitung wird sicher irgendwann kommen, doch noch sitze ich an der für die Schmetterlingssonobe. Wenn jemand von Euch eine Ahnung hat, wie man einen Wacom Bamboo Grafikpen dazu bringen kann, mit Inkscape zu arbeiten, wäre das sehr hilfreich. So lange werde ich weiterhin auf meine Mouse und Geduld bauen.

    Finaly I've got a picture of a new Sonobe Variation, I developed last year. A diagram will follow one day, but first I have to finish the one for the butterfly sonobe. So if you have any idea, how to make a wacom bamboo graphicpen work with inkscape, please let me know. In the meanwhile I will focus on my mouse and patience.

    blossom Sonobe

  • Der Hiroshima Platz in Potsdam

    Das Wochenende ist vorüber und wir haben Kraniche am laufenden Band gefaltet. Gestartet wurde mit ca. 150 Vögeln, die ich schon vorher fertig hatte und 50 Kranichen, die Melina Hermsen und Till Dürsch geschickt hatten - auf diesem Weg noch einmal ein riesen DANKESCHÖN an Euch zwei!! Mit bis zu 5 Faltern am Tisch schafften wir am Samstag noch einmal 250 Kraniche und gingen so mit dem guten Gefühl nach Hause, bereits 450 Vögel in die große Tüte gelegt zu haben.

    The weekend is over and we are looking back at two days of intensive folding. We started with 150 birds, I already made at home, and 50 cranes, made and sent to Potsdam by Melina Hermsen and Till Dürsch - a big THANK YOU again!! With up to 5 folders at the table we made another 250 cranes during saturday and felt glad, to put 450 birds in our bag, when we finished that day.

    kraniche

    Leider war Tag Zwei nicht ganz so ergiebig, obwohl wir deutlich mehr Helfer aus dem Publikum/ den Teilnehmern der Arbeitsgruppen hatten. Insgesamt waren 560 Kraniche gefaltet worden - immerhin ist das schon über ein Viertel unseres Pensums. Nun geht es in den heimischen Kämmerchen weiter, in Berlin, Potsdam und Leipzig sind einzelne Gruppen damit beschäftigt, bis Mitte Juli die 2000 Kraniche zu falten.

    Unfortunately the second day wasn't that productive, even though there where more helpers from the audience/ workshops. All in all we made 560 cranes - well, at least it's more than quarter of our goal. Now we are folding on ourselfes at home, also some groups in Berlin, Potsdam and Leipzig are folding for the 2000 cranes.

    Kranich-falter

    Wie wird es weitergehen? Bis Mitte Juli haben wir hoffentlich 2000 Kraniche zusammen. Danach werden diese zu zwei Ketten aufgefädelt. Am 25. Juli erfolgt die Denkmalseinweihung am Hiroshima-Platz in Potsdam. Dort werden die Kranichketten zunächst niederlegt und anschließend nach Hiroshima und Nagasaki geschickt.

    How is it going on? Until the mid of july we hopefully get our 2000 cranes. Afterwards they will be connected to two chanes. On july the 25th the monument at the Hiroshima Place in Potsdam will be inaugurated. For that event we will lay down the cranes there and later they will be sent to Hiroshima and Nagasaki.

    Weitere Informationen zum Hiroshima Platz gibt es hier.
    More informations about the Hiroshima Place you will get here.

    kraniche

  • Kranich-Falt-Aktion in Potsdam

     

    Am kommenden Freitag und Samstag, 11. und 12. Juni, wird es eine große Kranich-Falt-Aktion im Potsdamer Rathaus geben. Ziel ist es, je 1000 Kraniche für Hiroshima und Nagasaki zu falten. Den äußeren Rahmen der Aktion bildet eine Konferenz der Deutschen Sektion der Mayors for Peace am 11.6. und eine Friedenswerkstatt am 12.6. zum Thema Atomwaffen und deren Abschaffung.

    Die näheren Umstände stehen in Verbindung mit der Geschichte Potsdams. Zum Ende des Zweiten Weltkriegs fand in Potsdam die letzte der drei großen Kriegskonferenzen der Alliierten statt (17.7.-2.8.1945). In Europa waren die Kampfhandlungen bereits eingestellt worden, doch in Asien dauerte der Krieg noch an. Als am 6. und 9. August Atombomben auf die japanischen Städte Hiroshima und Nagasaki abgeworfen wurden, war die Konferenz zwar bereits zu Ende gegangen, doch die Anordnung dieser Angriffe erfolgte am 25. Juli durch Präsident Truman in Potsdam.

    Um an diese Umstände zu erinnern, ist der Platz vor der Villa, die Truman 1945 in Potsdam bewohnte, in Hiroshima-Platz umbenannt worden. In diesem Jahr soll außerdem ein Denkmal errichtet werden.

    Weitere Informationen zum Hiroshima-Platz und den Veranstaltungen am Freitag und Samstag findet Ihr unter friedenskultur-potsdam2010

    Wenn Ihr beim Falten helfen wollt, kommt Freitag zwischen 12 und 19 Uhr und/oder Samstag zwischen 9 und 17 Uhr im Rathaus in Potsdam (Friedrich-Ebert-Str. 79/81 ) vorbei.

    This friday and saturday there will be a crane-folding-event in the town hall of Potsdam. We want to fold 1000 cranes for Hiroshima and Nagasaki each. This event is part a conference of the german section of the Mayors for Peace at june 11th and a workshop for peace at june 12th, the duiscussed themes are nuclear weapons and it's abolition.

    The deaper meaning lies in the history of Potsdam. At the end of World War II the last of the three anti-war-conferences of the allieds took place in potsdam (17.7.-2.8.1945). While europe was celebrating peace, the fiting in asia still went on. When the nuclear bombs fell over Hiroshima and Nagasaki at the 6th and 9th of august, the conference was still over, but the order to do so, was given by president Truman at july 25th in potsdam.

    To remind of these sircumstances, the place in front of the house, Truman lived in, when he was at the Potsdam Conference, was renamed into Hiroshima Place. Furthermore a memorial will be erected at the place this year.

    For more informations about the Hiroshima Place and the events this friday and saturday, visit friedenskultur-potsdam2010

    If you want to help us folding, come to the town hall of Potsdam (Friedrich-Ebert-Str. 79/81) on friday from 12 to 7pm and/or an saturday from 9am to 5 pm.

     

  • OD Convention 2010 in Bonn-Röttgen

     

    Überall im Internet tauchen nun wieder Fotos der deutschen Origami-Convention auf, denn am letzten Wochenende war es wieder so weit. Origamifans aus dem ganzen Land und darüber hinaus trafen sich in Bonn, um miteinander zu falten, voneinander zu lernen und vor allem viel Spaß zu haben. Auch wenn gleich am nächsten Wochenende wieder ein Treffen lockt und somit die Comunity ein wenig gespalten ist, hatten wir sehr viel Spaß, wie der folgende Bericht hoffentlich zeigen wird.

    Everywhere in the internet pictures of the german origami convention, last weekend in Bonn, are appearing. Origamifans from the whole country and elsewhere met to fold together, learn from each other and last but not least have fun.

    Im vergangenen Jahr berichtete ich ja bereits vom allgemeinen Ablauf einer solchen Convention, deshalb wollte ich mich diesmal der Kreativität und Inspiration, die bei solch einer Veranstaltung in der Luft schwebt, berichten. Ein ganze Reihe an Faltern hatten während des Wochenendes „so mal eben“ ein Idee und entwarfen „mal schnell“ ein neues Modell.

    So faltete Melina Hermsen am letzten Nachmittag gemütlich neben mir an einem secheck-grid herum und sagte dann plötzlich: „Ach schau mal, das ist doch recht hübsch geworden.“ Dabei hielt sie diese wunderschöne Blüte in der Hand:

    Last year I wrote about such an convention in general, this time I want to concentrate on the creativity and inspiration, that lies in the air in those days. A whole bunch of folders "just" invented some new models during the weekend.

    For example Melina Hermsen was sitting next to me on the last afternoon of these days, playing with a hexagon-grid and suddenly showing me a beautiful piece of tessellation, saying: "Look, that turned out quite nice."

    Recht hübsch war da nun wirklich eine Untertreibung – noch auf der Heimfahrt haben wir das Modell nachgefaltet und daheim entstand dann noch dieser Ring, der nun das Tuch zusammenhält, das ich auf Arbeit tragen muss.

    "Quite nice" was much more than an understatement - during our way home, we were already folding the model. Even at home, I couldn't let go this model, so I made a ring, that holds the shawl, I have to wear at work.

    Ein weiterer kreativer Kopf auf der Convention war Daniel Chang. Zum ersten Mal dabei, verblüffte er die Besucher mit einer ganzen Reihe an Ausstellungsstücken, die allesamt selbst entworfen waren. Besonders die Eselliebhaber freuten sich über diesen kleinen Kerl, den uns Daniel geduldig beibrachte:

    An other creative mind on the convention was Daniel Chang. The first time there, he deeply impressed the other visitors with a large number of self designed exhibition items. Especially donkey fans were happy about this little sweety, Daniel taught them paciently.

    Von einem grauen Tier zum nächsten ist es ja dann gar nicht so weit und so widmete Daniel selbst während der Essenpausen seine Aufmerksamkeit der Entwicklung eines Elefanten. Eine ganze Herde an Probemodellen entstand im Laufe des Wochenendes.

    Dropping from one grey animal to another, Daniel even spent the meal times to create an elephant. At the end of the weekend a whole herd of pachyderms was standing on the table.

    Inspiriert worden war Daniel von Stephan Weber, der zwar nur am Freitag da war, in diesen paar Stunden mit uns aber äußerst interessante Reise durch die Welt des Papiers unternahm. Er zeigte uns, wie man mit nur wenigen kniffen zu wunderschönen Ergebnissen kam. Ein Beispiel ist dieser Vogel.

    Daniel was inspired by Stephan Weber, who showed up on friday and took us to an interesting journey through the world of paper. He taught us, how to get beautiful results, using just a few well chosen folds. One example is this beautiful bird.

    Er besteht weniger aus Faltungen, sondern mehr aus Kurven und Aufwölbungen des Papiers, die durch den geschickten Einsatz von nur ein paar Kniffen entstehen. Die kühnen Behauptung Stephans, man könne diese Grundstruktur auch leicht auf andere Grundformen anwenden, nahm ich beim Wort. Statt der ursprünglichen Fischbasis, probierte ich die Schritte an einer Vogelbasis aus – warum heißt sie denn sonst so... - und siehe da, es klappte tatsächlich!

    You didn't need so many folds for it, there are more curves and bulges. Stephan said, this method is so simple, you can easily transfer it to an other basic form. I took this for granted and changed the fishbase, he used, to a birdbase, et voilà... it worked!

    Apropos Vögel, ein paar komische Vögel zierten am zweiten Convention-Tag Melinas T-Shirt, das Motiv könnt Ihr hier bewundern: http://www.nichtlustig-shop.de/product_info.php?info=p84_T-Shirt-Vampirente.html Das Motiv gefiel Gerwin Sturm so sehr, dass er kurzerhand eine Origami-Vampirente kreierte – man beachte die Zähne.

    Apropos birds, some funny birds at the second day Melina wore a shirt with this picture: http://www.nichtlustig-shop.de/product_info.php?info=p84_T-Shirt-Vampirente.html Gerwin Sturm just loved it and started to design his own Origami-Vampireduck - with teeth!

    Bei der anschließenden Faltrunde wurden dann sogar zwei der Enten zum (untoten) Leben erweckt.

    During the vampireduck-lesson at the evening, finally two of them were reawaked to undeath...

    Es gab aber nicht nur Alleinkämpfer. Von all den Schmetterlingen angestachelt, die das Tagungshotel zierten, griff ich eine Idee auf, die ich schon vor einiger Zeit hatte. Ich wollte Schmetterling auf Sonobe-Module bekommen. Am Anfang stand eine andere Anleitung für eine Sonobe-Variation, die ich von der russischen Kusudama-Gruppe bei Livejournal erhalten habe. Sie bestand aus dieser Sonobe Grundform und wurde mit dieser Grundform erweitert.

    But people were not only folding on their own. Motivated by all those origami butterflies, that decorated the hotel, I picked up an old idea, I got some weeks ago. I wanted to combine a butterfly and a sonobe module. At the beginning there was an instruction of an other sonobe variation, I found at the russian kusudama group at live journal. It was made of these two basics.

    Die Grundform hat zwei relativ freie Rechtecke im Format 1:2, aus denen ich zwei Schmetterlinge falten wollte. Das Problem war nur, dass sich die beiden Schmetterlinge gegenseitig störten. Mir blieb daher nur die Variante des Zusammenfügens, wie ich sie für dieses Modell verwenndet habe. Das bedeutete aber, dass ich pro Modul 4 Einzelteile benötigte und das Problem, dass sich die beiden Schmetterlinge störten, war dennoch nicht ganz ausgemerzt. Melinas Verlobter, Till Dürsch, zeigte sich dennoch sehr interessiert und so grübelten wir über der Idee. Letztendlich kam er auf den Gedanken, nicht zwei, sondern nur einen Schmetterling pro Modul zu falten. Plötzlich machte alles Sinn, die gängige Methode zum Zusammenfügen war wieder möglich und die Schmetterlinge konnten sich auch nicht mehr behindern, da es ja nur einen gab.

    Entstanden ist schließlich ein Sonobe Modul, dass einen Schmetterling enthält, der sehr leicht und sehr vielseitig variiert werden kann.

    Eine Anleitung wird folgen...

    Folding this form, I got a a model with two nearly free rectangles with a ratio 1:2. I wanted to make two butterflies out of it, but they were interfering each other too much. The only way to do it, was to change the assembling method to this one using two sonobe, to make one unit (I used this method for this model). Still unsatisfied I showed my idea to Till Dürsch and together we brooded over the problem. Finally Till came to the conclusion, why not reduce the number of butterflies. Suddenly everything was clear, the method of assembling was simple again and butterflies in a large range of variations appeared in our hands.

    An instruction will follow...


    bad module :(


    final result of butterfly sonobe

    Ein paar mehr Fotos von der Convention könnt Ihr hier ansehen: Flickr

    You can see some more pictures of the convention at Flickr.

     

  • Sonobe Variation

    Schon vor einer ganzen Weile habe ich verschiedenen Variationsmöglichkeiten der Sonobe ausprobiert. Herausgekommen ist unter anderem ein Modul, dass sehr viele Möglichkeiten für Farbspielereien in sich birgt.

    Last year I played a little bit with the sonobe modules. One of the results was a unit, full of options to make different colour-variations.

    sonobe variation

    Im Dezember erstellte ich eine Anleitung dazu und nahm damit am Weihnachtsbuch des "Origami Forums" teil. Da ich noch immer ausprobiere, auf welche Art und Weise man eine Anleitung zeichnen kann, handelt es sich diesmal um eine Comic-ähnliche Anleitung. Sie ist komplett auf englisch und die Bilder sind noch mit Photoshop erstellt (Text bereits in Inkscape). Leider gab es erneut Probleme beim Zusammenfügen der einzelnen pdf-Dateien und so kommt die Anleitung auch diesmal in vier Einzelteilen.

    In december I made a diagram and sent it to the "Origami Forum" for their christmasbook. Because I'm still testing the different ways in drawing diagrams and this time it's a comic-like instruction. It's all in english and the pictures are still made in Photoshop (text is already Inkscape).


    Diagramm "Sonobe Variation": auf meinem neuen Blog / at my new blog

     

    Hier noch seht Ihr eine Auswahl an Farbvariationen:
    These are different colourvariations of the model:

     

    Das Modul kann auch mit der Sunken Sonobe kombiniert werden:
    You can also combine the modul with the sunken sonobe:


     

  • Der große Origami-for-the-People Wettbewerb

    OPPChallenge

    Wer:
    Die Betreiber der „Origami for the People“-Flickr Gruppe...

    Was:
    … laden Euch herzlich dazu ein, an unserem ersten jährlichen Wettbewerb teilzunehmen.

    Wo:
    Auf der „Origami for the People“ Gruppenseite bei Flickr.
    [http://www.flickr.com/groups/origami_pro_populo/]

    Wann:
    Ab jetzt, bis zum 1. April, 2010, 23:59 (GMT)

    Warum:
    Sagen wir einfach, es geht um die Ehre!

    Wie:
    In Anbetracht der kurzen Zeit, gibt es kein spezielles Thema. „Origami for the People“ ist eine Gruppe, die das unangekündigte Platzieren von Origami in der Öffentlichkeit unterstützt und dokumentiert. (Das heißt, wir hinterlassen Origami-Modelle an öffentlichen Orten, ohne zunächst eine Genehmigung einzuholen).

    Wir bewerten das Geschick und/oder die Originalität, die bei der Platzierung eines Modells angewandt wird.

    Es ist erforderlich, dass das übermittelte Foto mit einem Geotag versehen wird, so dass die Resultate in einer Karte oder bei Google Earth eingetragen werden kann. Wenn Du bisher noch nie mit Geotags gearbeitet hast, schau' Dir diese kleine Anleitung dazu an – es ist wirklich einfach.

    Um am Wettbewerb teilzunehmen musst Du:
    1) Dein Foto mit einem Geotag versehen;
    2) Deinem Foto den Tag „OPPchallenge2010“ geben;
    3) Das Foto an die „Origami for the People“ Gruppe senden
    (Du musst dazu einen Flickr-Account haben und der Gruppe beitreten – das ist kostenlos, ohne Hintergedanken und wenn Du willst, kannst Du danach wieder austreten)

    Jeder Teilnehmer kann maximal drei Fotos einsenden, also suche mit Bedacht aus!

    Gewinn:
    Das Gewinnerfoto wird unser neues Gruppenbild werden, bis es einen neuen Wettbewerb gibt. Wenn das keinen Ruhm verspricht, was dann?!

    Spezial Bonus Wettbewerb:
    Ein spezieller, wenn auch bisher noch unbestimmter Preis geht an das erste, nachweislich echte Foto eines Origami-Pinguins in der Antarktis oder eines Origami-Eisbären nördlich des arktischen Polarkreises. (d.h. kein Photoshop – Du musst tatsächlich dort sein, um das Foto zu machen)

    Gern könnt Ihr diesen Aufruf weitersenden – fühlt Euch frei, ihn zu übersetzen und in anderen Foren oder E-Mail-Verteilern zu veröffentlichen.

     

    English:

    Who:
    The administrators of the Origami for the People flickr group...

    What:
    ...cordially invite you to participate in our first annual Feast of All Fools Challenge.

    Where:
    The Origami for the People group page.
    [http://www.flickr.com/groups/origami_pro_populo/]

    When:
    From now until 23:59 April 1, 2010, Greenwich Mean Time.

    Why:
    Really, that's very complicated. Let us say for the glory of it and leave it at that.

    How:
    In spite of the timing, there is no special theme to this challenge. Origami for the People is a group that encourages and documents the unsanctioned placement of origami in the public sphere. (That is, we leave models in public without asking permission first.) We value the aptness and/or the unlikeliness of the model to the placement.

    We require geotagging on the photos submitted to the group, so that we can view the results on a map or on Google Earth. If you've never geotagged before, there's a little tutorial on how to do it -- it's easy.

    In order to enter, you should: 1) geotag your photo; 2) attach the tag OPPchallenge2010; 3) and submit it to the group. (You have to have a flickr account and join the group to submit -- it's fine, you can quit later if you don't like it.)

    There is a limit of three entries per person, so choose your installations with care.

    Prize:
    The winning entry will become the group avatar until the next challenge. If that's not glory, we don't know what is.

    Special bonus challenge:
    A special, as-yet-undetermined prize will be awarded for the first verifiable photo of an origami penguin in Antarctica or of an origami polar bear above the Arctic circle. (Id est, no Photoshop -- you have to be there in the flesh to take the photo.)

    The administrators encourage you to spread the word -- please feel free to translate this challenge and repost to other forums and/or mailing lists.

  • Juhu! Ich bin bei Ehrensenf!

    Meine Lieblings-Websendung „Ehrensenf“ (angesiedelt irgendwo zwischen Politsatire und Linktippsammlung) hat die Miniatur-Origami-Modelle von Anja und mir auf Flickr verlinkt – und ich bin nun stolz wie Bolle!

    Hier die Sendung:

     

    Die Frage nach dem Wozu, kann man wohl am ehesten mit Ehrgeiz beantworten. Ich bin für wahr nicht die Einzige, die klein faltet, doch wenn man so etwas sieht, dann juckt es einem schon in den Fingern und man denkt sich, das geht noch kleiner. Ein weiterer Aspekt ist die Papiereffizienz, denn die benötigten Blätter sind ja deutlich kleiner. Schließlich gewöhnt man sich einfach an Sachen, die man oft faltet und einem deshalb auch in kleinerem Format leichter fallen.

    Modulares Origami falte ich gern aus 4x4 oder 5x5 cm großen Blättern, da das für mich völlig ausreichend ist. Da sind wir dann auch gleich schon bei einer kleinen Vorschau auf das, was Ihr demnächst – mit Anleitung – auf meinem Blog bewundern könnt:

    Sorry, no English version, because it's about a German web-show. Next time in both languages again 

     

     

Footer:

Die auf diesen Webseiten sichtbaren Daten und Inhalte stammen vom Blog-Inhaber, blog.de ist für die Inhalte dieser Webseiten nicht verantwortlich.